Eltmann

Steigerwald: Warum gefällte Bäume erst jetzt abtransportiert werden

Der Bund Naturschutz fordert einen "Stopp der massiven Einschläge" nahe Fabrikschleichach. Die Leiterin des Forstbetriebs Ebrach kann diese Vorwürfe nicht nachvollziehen.
Waldbesucher machten die Ortsgruppe Eltmann-Steigerwald des BUND Naturschutz und den Verein Nationalpark Steigerwald auf jüngst gefällte Bäume nahe Fabrikschleichach aufmerksam. Die Naturschützer hatten versucht, auf dem Baumstumpf mit einer Rekonstruktion die Dimension des gefällten Baumes deutlich zu machen.
Foto: Uwe Gratzky | Waldbesucher machten die Ortsgruppe Eltmann-Steigerwald des BUND Naturschutz und den Verein Nationalpark Steigerwald auf jüngst gefällte Bäume nahe Fabrikschleichach aufmerksam. Die Naturschützer hatten versucht, auf dem Baumstumpf mit einer Rekonstruktion die Dimension des gefällten Baumes deutlich zu machen.

Der Bund Naturschutz erhebt ernste Vorwürfe gegenüber dem Forstbetrieb Ebrach. "Uns treibt die Sorge um, dass in naher Zukunft die Staatsforsten beim Fällen der Bäume keine jahreszeitliche Pause mehr einlegen", so Andreas Kiraly in einer Verlautbarung an diese Redaktion. Ursache war der Hinweis von Waldbesuchern an die Ortsgruppe Eltmann-Steigerwald des BUND Naturschutz und den Verein Nationalpark Steigerwald, die Bayerischen Staatsforsten hätten in der Nähe von Fabrikschleichach Einschläge vorgenommen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung