Tretzendorf

Tretzendorf: Familienstreit löst Großeinsatz der Polizei aus

Handgreiflichkeiten zwischen Vater und Sohn: In der ersten Meldung war von Schusswaffen die Rede. Im Haus der Beteiligten stellten die Beamten mehrere Jagdwaffen sicher.
Eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn löste in Tretzendorf einen Großeinsatz der Polizei aus.
Foto: Christopher Schulz | Eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn löste in Tretzendorf einen Großeinsatz der Polizei aus.

Eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen einem 54-Jährigen und seinem 20-jährigen Sohn löste am Samstag in Tretzendorf einen Großeinsatz der Polizei aus, an dem neben Beamten aus Haßfurt auch Polizisten aus Ebern, Gerolzhofen, Schweinfurt sowie von der Verkehrspolizei beteiligt waren. Grund für das Großaufgebot war der Verdacht, es könnten Schusswaffen im Spiel sein. Dies teilte die Polizeiinspektion Haßfurt am Montag in einer Pressemitteilung mit. 

Alle verfügbaren Streifen

Am Samstag 22.45 Uhr habe die Einsatzzentrale Würzburg die Haßfurter Dienststelle darüber informiert, dass offensichtlich ein Streit zwischen Vater und Sohn handgreiflich eskaliert sei. Da bei den ersten Mitteilungen über die Auseinandersetzung auch von Schusswaffen die Rede war, wurden laut Polizei alle verfügbaren Steifen zum Einsatzort nach Tretzendorf beordert.

Als die ersten Steifen der Polizei Haßfurt ankamen, trafen sie die Streithähne nach eigener Darstellung im Freien vor dem Anwesen an und konnten die Szenerie beruhigen. Offensichtlich waren Spannungen innerhalb der Familie so eskaliert, dass die Meinungsverschiedenheiten zwischen Vater und Sohn handgreiflich wurden. Bei der Festnahme musste die Polizei körperlichen Zwang anwenden.

Beide Beteiligte wurden leicht verletzt

Mit Schusswaffen war nach ersten Ermittlungen nicht hantiert worden, allerdings stellten die Polizisten vor Ort vorsorglich mehrere Jagdwaffen sicher, ist dem Polizeibericht zu entnehmen. Zudem ordneten sie Blutentnahmen von den alkoholisierten Beteiligten an.

Die beiden Leichtverletzten wurden mit Platzwunden und Prellungen ins Krankenhaus Haßfurt gebracht. Im Anschluss daran wurde der 54-Jährige in eine Fachklinik zur weiteren medizinischen Hilfe verlegt. Die Einsatzkräfte der Polizei blieben bei dem nicht alltäglichen Einsatz unverletzt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Tretzendorf
Peter Schmieder
Einsatzkräfte
Einsatzleitzentralen
Familien
Familienstreits
Festnahmen
Polizeiberichte
Polizeiinspektion Haßfurt
Polizeiinspektionen
Polizistinnen und Polizisten
Söhne
Verkehrspolizei
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!