Haßfurt

MP+Wie die Narren im Haßbergkreis trotz Corona Fasching feierten

Bei schönem Wetter ließen sich im Landkreis Haßberge vielerorts die Faschingsfreunde spontan etwas einfallen, um ein bisschen gute Laune zu verbreiten.
Ihre gute Laune haben sich viele Narren im Landkreis trotz Corona nicht verderben lassen. Jürgen Klauer aus Sand beispielsweise nahm auf dem vereisten Altmains Zeitgenossen auf die Schippe, die die Abstandsregelung nicht beachten.
Foto: Paul Hümmer | Ihre gute Laune haben sich viele Narren im Landkreis trotz Corona nicht verderben lassen. Jürgen Klauer aus Sand beispielsweise nahm auf dem vereisten Altmains Zeitgenossen auf die Schippe, die die Abstandsregelung nicht beachten.

Purer Sonnenschein und fast schon warme Temperaturen im Vergleich zu den zweistelligen Minusgraden der vorangegangenen Tage - eigentlich perfekte Bedingungen für Faschingsumzüge. Umso größer war die Wehmut der Narren im Landkreis. Dennoch gab es "Fasching light" in einigen Orten. Der wahrscheinlich größte, legale Gaudiwurm im Landkreis schlängelte sich durch eine Siedlungsstraße im Knetzgauer Ortsteil Oberschwappach. So wie auch schon im vergangenen Jahr hatte hier die achtjährige Emilia Hülz das Regiment über die jungen Faschingsnarren.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat