Ebern

Wie "Rosi" aus Ebern Berühmtheit erlangt

Das ist die neue Berühmtheit von Ebern, die Essigrosen-Dickfühlerweichwanze.
Foto: Harald Ostrow | Das ist die neue Berühmtheit von Ebern, die Essigrosen-Dickfühlerweichwanze.

Der ehemalige Standortübungsplatz in Ebern gilt als ein Platz der biologischen Vielfalt und bisher konnten weit über 7000 Arten erfasst werden. Das Institut für Biodiversitätsinformation (IfBi) arbeitet derzeit an verschiedenen Projekten und stellt in den nächsten Wochen unter dem Motto „rettet Rosi“ die Lebenserhaltung der Säume und die Vielfalt rund um die Dickfühlerweichwanze in den Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen.Das IfBi, dessen Leiter Klaus Mandery aus Ebern ist, fördert Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten der Biodiversität, verbessert das Wissen über die Arten- und Lebensraumvielfalt ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!