Wiesentheid

B 286: Dreistreifiger Ausbau im Kreis Kitzingen auf Eis gelegt

Die Bundesstraße zwischen Wiesentheid und Schweinfurt sollte auf kompletter Länge zusätzliche Fahrstreifen als Überholmöglichkeit erhalten. Davon ist jetzt keine Rede mehr.
Schwere Unfälle, wie hier im Juli 2020 bei Geesdorf, passieren auf der B 286 immer wieder. Dennoch sind die Unfallzahlen nicht signifikant erhöht, was laut Staatlichem Bauamt neben einem vergleichsweise niedrigem Verkehrsaufkommen dazu beiträgt, dass die Bundesstraße im Landkreis Kitzingen auf absehbare Zeit nicht dreistreifig ausgebaut werden wird.
Foto: Berthold Diem | Schwere Unfälle, wie hier im Juli 2020 bei Geesdorf, passieren auf der B 286 immer wieder. Dennoch sind die Unfallzahlen nicht signifikant erhöht, was laut Staatlichem Bauamt neben einem vergleichsweise niedrigem Verkehrsaufkommen dazu beiträgt, dass die Bundesstraße im Landkreis Kitzingen auf absehbare Zeit nicht dreistreifig ausgebaut werden wird.

Die B 286 ist eine wichtige Verbindung zwischen der A 3 bei Wiesentheid und der A 70, der A 71 und der A 7 bei Schweinfurt. Tausende Autos und Lastwagen sind auf ihr täglich unterwegs. Man kann sie getrost als Schlagader des Straßenverkehrs im Landstrich zwischen Main und Steigerwald bezeichnen. Um deren Verstopfung durch zunehmend Verkehr zu verhindern, wurde vor über zehn Jahren beschlossen, der Bundesstraße abschnittsweise einen dritten, zwischen Schweinfurt und Schwebheim sogar zwei zusätzliche Fahrstreifen zu geben.Das Vorhaben, das eigentlich bis 2019 beendet sein sollte, hat im Landkreis ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat