Kitzingen

BI wehrt sich gegen mehrstöckige Häuser am Kitzinger Schützenhaus

Die neue Bürgerinitiative wendet sich nicht gegen den Verkauf des Schützen-Areals, aber gegen die geplante massive Bebauung der Grünfläche. Das sind ihre Ziele und Wünsche.
Das Drohnenbild zeigt die Grünfläche am Schützenhaus (Mitte) und die Innenstadt von Kitzingen im Hintergrund.
Foto: Jens Fiebig | Das Drohnenbild zeigt die Grünfläche am Schützenhaus (Mitte) und die Innenstadt von Kitzingen im Hintergrund.

Die geplante Bebauung des Kitzinger Schützen-Areals am Steigweg stößt auf Widerstand: Bürgerinnen und Bürger aus Kitzingen haben sich zu einer Bürgerinitiative (BI) für Bauen im Einklang von Mensch und Natur zusammengeschlossen. Bei der Gründungsversammlung am Mittwoch im Bayernheim waren 38 von 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stimmberechtigt. Sie wählten Marion Feßler, Frank Pfeuffer und Martin Schwab als Sprecherin und Sprecher.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!