Kitzingen

Chorprojekt in Kitzingen ist abgesagt

Die Sängergruppen Kitzingen und Steigerwald planten mit ihren Mitgliedschören den Aufbau zweier Projektchöre, die den 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven musikalisch aufbereiten wollten. Wegen der aktuellen Situation im Gesundheitswesen wurde das Projekt der Sängergruppe Kitzingen vollständig abgesagt.

Zur Vorbereitung hatte die Vorsitzende der Sängergruppe Elke Kuhn den Musiker Christian Glowatzki gefunden, der die Projektchöre in Kitzingen und Markt Bibart mit Werken von Ludwig van Beethoven, gesetzt für gemischte Chöre, auf die Auftritte intensiv einstimmen wollte. Die Chorproben sollten am 30. März beginnen, die Auftritte waren für Mitte November vereinbart.

Der Termin für den Auftritt des Chores der Sängergruppe Steigerwald am 14. November in der katholischen Stadtpfarrkirche Scheinfeld bleibt vorerst noch bestehen; der Beginn der Proben in der Mensa der Grundschule Markt Bibart wird noch bekannt gegeben.

Die erforderlichen Anmeldungen nimmt die Sängergruppenvorsitzende Elke Kuhn, Tel.: (09162) 8449, E-Mail: elke.kuhn-mb@web.de, weiterhin entgegen.

Betroffen von der Absage sind vorläufig alle angekündigten Termine der Sängergruppen Kitzingen und Steigerwald.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kitzingen
Gerhard Bauer
Chorproben
Chorprojekte
Chöre
Komponistinnen und Komponisten
Ludwig van Beethoven
Musik
Musiker
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (3)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!