Buchbrunn

Magdalenen-Kirche wird wieder eingeweiht

Die Zahl der Sitzbänke wurde verringert und das Holzgestühl überarbeitet. Die Empore wurde in moderner Farbgebung grau und rot neu gestaltet.
Foto: Gerhard Bauer | Die Zahl der Sitzbänke wurde verringert und das Holzgestühl überarbeitet. Die Empore wurde in moderner Farbgebung grau und rot neu gestaltet.

Die St. Maria Magdalena-Kirche in Buchbrunn wurde renoviert und wird nun nach Abschluss der Arbeiten in neuer Gestaltung von Regionalbischöfin Gisela Bornowski eingeweiht. Baukunstgeschichtlich besticht die Kirche mit ihrem hohen Turm und dem angebauten schlanken Langhaus. Zahlreiche Veränderungen wurden vorgenommen. Der vorhandene Altar kam im 19. Jahrhundert aus Kitzingen und wurde entfernt, da er nur unvollständig in den Chorraum eingepasst war und nahezu die Hälfte des Chorraumes füllte.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung