Kitzingen

Wenn der Weinfestleiter ohne Weinfest dasteht

Traurige Corona-Zeiten für Vereinskassiere: Durch den Ausfall der Weinfeste bricht den Ehrenamtlichen eine wichtige Einnahmequelle weg. Doch vom BLSV kommt eine gute Nachricht.
Weinselige Stunden unter den schattigen Bäumen im Rödelseer Schlosshof: Darauf müssen die Menschen heuer verzichten und die ausrichtenden Vereine auf entsprechende Einnahmen, um unter anderem ihren Sportbetrieb zu finanzieren.
Foto: Hartmut Hess | Weinselige Stunden unter den schattigen Bäumen im Rödelseer Schlosshof: Darauf müssen die Menschen heuer verzichten und die ausrichtenden Vereine auf entsprechende Einnahmen, um unter anderem ihren Sportbetrieb zu finanzieren.

Die Weinfest-Saison beschert den Menschen im Weinlandkreis Kitzingen alljährlich viele Genüsse und Freuden. Auch viele Vereinskassiere haben gewissermaßen Feiertage, wenn die Einnahmen von Weinfesten fließen. Doch heuer stehen viele Schatzmeister vor traurigen Zeiten: Die Absage nahezu aller Weinfeste in Folge der Corona-Pandemie trifft viele Veranstalter, Lieferanten und Musikbands. Und den Weingenießern gehen weinselige Stunden ab.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!