Mittelsinn

Anzeige: Händler verbrennt rund 100 Christbäume

Die Rechnung ohne die Polizei gemacht hat ein Händler aus dem Christbaumdorf Mittelsinn im Landkreis Main-Spessart: Wie die Polizeistation Gemünden mitteilt, verbrannte er am Freitagnachmittag auf einer Wiese neben dem Sportplatz offenbar jene Bäumchen, die er nicht hatte verkaufen können.
Symbolfoto: brennende Weihnachtsbäume. 
Foto: Tobias Hohner | Symbolfoto: brennende Weihnachtsbäume. 

Die Rechnung ohne die Polizei gemacht hat ein Händler aus dem Christbaumdorf Mittelsinn im Landkreis Main-Spessart: Wie die Polizeistation Gemünden mitteilt, verbrannte er am Freitagnachmittag auf einer Wiese neben dem Sportplatz offenbar jene Bäumchen, die er nicht hatte verkaufen können.

Einige davon seien noch mit einem Kunststoffnetz eingepackt gewesen, so die Beamten, weshalb sich der Händler nun mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Bayerischen Abfallwirtschaftsgesetz befassen muss.

Die Polizei war wegen der starken Rauchsäule in Mittelsinn alarmiert worden. Das Feuer wurde auf Anordnung der Ordnungshüter "kontrolliert abgebrannt". 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Mittelsinn
Roland Pleier
Polizeistationen
Weihnachten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (8)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!