Karsbach

FW-Bundestagskandidatin Jessica Klug unterwegs im Landkreis

Die Bundestagskandidatin der Freien Wähler, Jessica Klug, informierte sich in Karsbach über verschiedene Themen und Einrichtungen. Stellverertender Kommandant Alexander Machacek und Jugendwart Alexander Kolar berichten über die Wehr und deren Jugendarbeit. Jessica Klug war der Einladung von Lorenz Höfler (rechts) gefolgt.
Foto: Helmut Hussong | Die Bundestagskandidatin der Freien Wähler, Jessica Klug, informierte sich in Karsbach über verschiedene Themen und Einrichtungen.

Erstmals war die neue Bundestagskandidatin der Freien Wähler, Jessica Klug (Obernburg-Eisenbach) offiziell im Landkreis Main-Spessart unterwegs. Nach ihrem Treffen bei der Bezirksgruppe Unterfranken der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) mit Direktkandidaten verschiedener Parteien in Marktheidenfeld besuchte Klug auf Einladung von Lorenz Höfler (Höllrich) auch die Gemeinde Karsbach. Hier informierte sie sich über verschiedene Themen wie Stromtrasse P43, Jugendarbeit der Vereine und der kleinbäuerlichen Landwirtschaft.

Jessica Klug ist stellvertretende Bundesvorsitzende und Vorsitzende der Jungen Freien Wähler (JFW) Unterfranken. Außerdem ist sie Kreisgeschäftsführerin der Freien Wähler im Landkreis Miltenberg und Vorsitzende in ihrem Heimatort, bei den Freien Wählern Obernburg-Eisenbach. Lorenz Höfler engagiert sich sowohl bei den JFW als auch im MSP-Kreisverband der Freien Wähler und war als Delegierter dabei und möchte stärker mitarbeiten.

Klug informierte sich bei den Schützen und der Feuerwehr

Bürgermeister Martin Göbel nutzte den Besuch der Bundestagskandidatin, um die Gemeinde vorzustellen. Beispiele für gelungene Jugendarbeit in Vereinen und Organisationen präsentierten sowohl der Kleinkaliberschützenverein (KKSV) Höllrich als auch die Feuerwehr Karsbach. Gauschützenmeister Axel Höfler (Höllrich) informierte über den örtlichen Schützenverein.

Beim Schützenverein Höllrich gab Bundestagskandidatin Jessica Klug selbst einige Schüsse mit dem Luftgewehr ab.
Foto: Helmut Hussong | Beim Schützenverein Höllrich gab Bundestagskandidatin Jessica Klug selbst einige Schüsse mit dem Luftgewehr ab.

Jessica Klug, die in ihrem Heimatort selbst Mitglied bei den Schützen ist, aber selbst den Sport nicht aktiv betreibt, interessierte sich besonders für die elektronische Luftgewehrschießanlage nach aktuellem Stand der Technik. Bei der Karsbacher Wehr informierten stellvertretender Kommandant Alexander Machacek und Jugendwart Alexander Kolar über die Wehr, das Fahrzeug und die Jugendarbeit. Mit viel Engagement und besonderen Aktivitäten werden Kinder und Jugendliche bereits frühzeitig für die Wehr begeistert.

Stromtrasse P43: Bürger wurden nicht richtig mitgenommen

Ein eigenständiges Engagement der Jugendlichen stellt die Bude Weyersfeld dar. Dort habe sich von Anfang an die Jugend mit der "Bude" in Eigenleistung und mit eigenen Mitteln eine unabhängige Freizeiteinrichtung für junge Leute zwischen 10 und 25 Jahren aufgebaut, erläuterten Vorsitzender Felix Meder und Bürgermeister Martin Göbel. Die Gemeinde habe lediglich das Gelände für den Bau zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder des 1999 gegründeten Vereins sind stark ins Gemeinschaftsleben des Ortes eingebunden und bei zahlreichen Veranstaltungen des Dorfs aktiv.

Interessant fand die Bundestagskandidatin auch die Arbeit der "jungen Landwirte" bei der Besichtigung des Kartoffelhofes Höfler. Lorenz Höfler selbst erläuterte Jessica Klug den möglichen Verlauf der Alternativtrasse der Starkstromleitung P43. Ihr erster Eindruck sei, dass die Gesellschaft und die Bürger bei der Debatte um die Notwendigkeit der Stromtrasse P43 nicht richtig mitgenommen wurde, sagte Jessica Klug vor Ort. Weitere Aussagen wollte die Direktkandidatin erst nach eingehender Information und weiterer Einarbeitung treffen.

Engagement in jungen Jahren

Martin Göbel und Lorenz Höfler überlegen gemeinsam auch einen Ortsverband der Freien Wähler in Karsbach und Umgebung zu gründen und hoffen dabei auch auf Unterstützung der FW-Kandidatin. Gemeinsam mit Jessica Klug, geht es ihnen besonders darum, auch junge Bürger stärker zu einem Engagement in der Politik zu bewegen. In der neuen Bundestagskandidatin für den Wahlkreis sieht Göbel den Beweis, dass sich Engagement auch in jungen Jahren auszahlt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Karsbach
Helmut Hussong
Bürger
Elektronik und Elektrotechnik
Feuerwehren
Freie Wähler
Jugendsozialarbeit
Kinder und Jugendliche
Martin Göbel
Schützenvereine
Starkstromleitungen
Stromtrassen
Unterfranken
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!