Lohr

Erstmals seit gut 60 Jahren: Lohrer Karfreitagsprozession abgesagt

Das traditionelle Ritual, das alljährlich Tausende von Menschen in die Stadt zieht, fällt heuer aus.
Rund 10 000 Menschen säumten im vergangenen Jahr die Straßen bei der Karfreitagsprozession, die auf eine mindestens 363-jährige Tradition zurückblickt. Erstmals seit dem Ersten Weltkrieg fällt sie heuer aus.
Foto: Roland Pleier | Rund 10 000 Menschen säumten im vergangenen Jahr die Straßen bei der Karfreitagsprozession, die auf eine mindestens 363-jährige Tradition zurückblickt. Erstmals seit dem Ersten Weltkrieg fällt sie heuer aus.

Sie hat eine Tradition von mindestens 364 Jahren und lockt alljährlich Tausende von Menschen in die Stadt. In diesem Jahr aber wird die Lohrer Karfreitagsprozession nicht stattfinden.Darauf einigten sich Stadtpfarrer Sven Johannsen und Joachim Salzmann, der Vorsitzende des Förderkreis Lohrer Karfreitagsprozession am Montagvormittag. "Wir haben uns heute noch zweimal kurzgeschlossen", erläuterte Salzmann auf Nachfrage der Redaktion. Zunächst war beabsichtigt, die Gruppenobleute einzubinden – also jene, die eine der 13 Stationen betreuen. "Aber dann hat uns die ganze Sache überholt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung