Gemünden

MP+Gericht: Polizei mit ausländischen Führerscheinen angelogen

Ein Autohändler aus dem Raum Marktheidenfeld flüchtete mit Vollgas, aber ohne entsprechende Fahrerlaubnis vor der Polizei. Später legte er einen in Kenia erworbenen Führerschein vor.
(Symbolbild)
Foto: Oliver Berg/dpa | (Symbolbild)

Sein Schicksal unnötig herausgefordert hat der verheiratete zweifache Familienvater. Am 27. Mai 2019 war er im Bereich Wertheim mit seinem Opel Insignia unterwegs. Allerdings mit 25 Kilometern pro Stunde zu schnell, wie eine Messung der Polizei mit der Radarpistole ergeben hat. Den Beamten zeigte er eine kenianische Fahrerlaubnis vor, die er dort im Anschluss an eine einfache theoretische Prüfung für rund 2000 Euro erworben hat. Mit dieser hätte der Angeklagte im Normalfall in Deutschland zunächst sechs Monate fahren dürfen.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat