Gräfendorf

MP+Gräfendorfs Bürgermeister: Start mit Aufregung um Trettstein

In der Kommunalpolitik und im Vereinsleben ist Johannes Wagenpfahl seit langem aktiv. Diese Erfahrung hat ihm in den ersten, nicht einfachen 100 Tagen im Amt geholfen.
Bürgermeister Johannes Wagenpfahl
Foto: Ferdinand Heilgenthal | Bürgermeister Johannes Wagenpfahl

Ein Sprung ins kalte Wasser waren für Johannes Wagenpfahl die ersten 100 Tage im Amt als Bürgermeister von Gräfendorf sicher nicht. Dafür ist der 58-jährige Familienvater, der seit 40 Jahren im Bankgewerbe tätigt ist, schon zu lange im ehrenamtlichen und kommunalpolitischen Bereich aktiv. 1998 in den Gemeinderat nachgerückt, ist er seit 2008 stellvertretender Bürgermeister. Das hat ihm auch bei Aufreger-Themen geholfen.Schon mit 14 Jahren übernahm er als Jugendleiter in der Pfarrgemeinde Verantwortung, später als Pfarrgemeinderat und als Kirchenpfleger.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!