Wernfeld

Großeinsatz in Wernfeld: Noch ist unklar, warum die Frau gestorben ist

Die Kripo ermittelt, aber es gibt noch keine Ergebnisse. Eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration steht im Verdacht, für den Tod der 68-Jährigen verantwortlich zu sein.
Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst eilten am Dienstagabend nach Wernfeld. Der Zugang zum Wernweg wurde abgesperrt.
Foto: Helmut Hussong | Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst eilten am Dienstagabend nach Wernfeld. Der Zugang zum Wernweg wurde abgesperrt.

Noch ist ungeklärt, wie es zu dem tragischen Todesfall am Dienstag in Wernfeld gekommen ist. Wie berichtet wurde ein Ehepaar von ihrem Sohn in einem Mehrfamilienhaus regungslos im Schlafzimmer aufgefunden. Die Frau starb laut Meldung der Polizei noch vor Ort, der Mann war ansprechbar und wurde auf die Intensivstation des Klinikums Main-Spessart gebracht. Die Ermittlungen dauern noch an. Im Verdacht ist eine Vergiftung mit Kohlenmonoxid.Zeitgleich mit der Polizei ist der Rettungsdienst des BRK eingetroffen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat