Hafenlohr

MP+Großprojekt in Hafenlohr: Markus Söder kam zum Spatenstich

Eine Ortsumgehung und Hochwasserschutz bekommt die kleine Gemeinde Hafenlohr. Zum Auftakt der Bauarbeiten kamen nicht nur prominente Politiker, sondern auch Corona-Leugner.
Zum Spatenstich für Ortsumgehung und Hochwasserschutz hatten sich Bürgermeister Thorsten Schwab (links) prominente Unterstützung geholt: MdB Alexander Hoffmann, Ministerpräsident Markus Söder, MdB Bernd Rützel, Umweltminister Thorsten Glauber und Staatssekretärin Anna Stolz. Nicht im Bild aber ebenfalls dabei waren Landrätin Sabine Sitter, Regierungspräsident Eugen Ehmann und die Vertreter des Staatlichen Bauamts und des Wasserwirtschaftsamts, Andreas Hecke und Friedrich Altmann.
Foto: Patty Varasano | Zum Spatenstich für Ortsumgehung und Hochwasserschutz hatten sich Bürgermeister Thorsten Schwab (links) prominente Unterstützung geholt: MdB Alexander Hoffmann, Ministerpräsident Markus Söder, MdB Bernd Rützel, Umweltminister Thorsten Glauber und Staatssekretärin Anna Stolz. Nicht im Bild aber ebenfalls dabei waren Landrätin Sabine Sitter, Regierungspräsident Eugen Ehmann und die Vertreter des Staatlichen Bauamts und des Wasserwirtschaftsamts, Andreas Hecke und Friedrich Altmann.

Beim Spatenstich für die neue Ortsumgehung mit integriertem Hochwasserschutz in Hafenlohr gab es gar nicht genug Spaten für all die Politprominenz, die auf Einladung von Bürgermeister Thorsten Schwab gekommen war. Stargast war sicher Ministerpräsident Markus Söder (CSU), dazu mussten Umweltminister Thorsten Glauber (FW), Staatssekretärin Anna Stolz (FW), die Bundestagsabgeordneten Alexander Hoffmann (CSU) und Bernd Rützel (SPD), Regierungspräsident Eugen Ehmann und Landrätin Sabine Sitter (CSU) um einen Spaten rangeln. Die Veranstaltung wurde zudem live im Internet übertragen. Viel Rummel also in Hafenlohr.

Weiterlesen mit MP+