Thüngen

MP+Hilfsaktion aus Thüngen: Reisebus holt ukrainische Flüchtlinge

Rund 50 Menschen sollen von der ukrainisch-ungarischen Grenze nach Main-Spessart gebracht werden. In Thüngen werden Unterkünfte für die Flüchtlinge gesucht.
Aus Thüngen startet am Samstag ein Reisebus zur ukrainisch-ungarischen Grenze und will rund 50 Flüchtlinge in Sicherheit bringen.
Foto: Andreea Alexandru | Aus Thüngen startet am Samstag ein Reisebus zur ukrainisch-ungarischen Grenze und will rund 50 Flüchtlinge in Sicherheit bringen.

An diesem Samstag soll es mit einem Reisebus losgehen aus Thüngen, bis an die ukrainisch-ungarische Grenze, an der Tausende Menschen darauf warten, aus dem Kriegsgebiet in Sicherheit gebracht zu werden. Die Idee dazu kam von Gerda Hoffmann vom Thüngener Busunternehmen Werntal-Reisen. Dazu hat sie sich mit der Thüngenerin Oksana Schall, die aus der Ukraine stammt und bereits privat Hilfsgüter gesammelt hat, in Verbindung gesetzt und einen Bustransport organisiert, der am Samstag aus der Marktgemeinde startet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!