Lohr

Keiler Bier GmbH hat Lohr verlassen: Etiketten-Frage erledigt

Das Landratsamt verlangte, dass auf den Keiler-Bieren der Brauort genannt wird, um Verbraucher nicht zu täuschen. Mit dem Umzug der Keiler Bier GmbH hat sich das erledigt.
Keiler Bier GmbH hat Lohr verlassen: Etiketten-Frage erledigt       -  Mit der Rekordteilnehmerzahl von über 1400 Fans und fünf Blaskapellen ließen die Keiler Weißbier-Freunde ihren traditionellen Keiler Fanclubumzug mit anschließendem Weißbierfrühschoppen zur „saulustigen Bierparty“ werden.
Foto: Gisela Büdel | Mit der Rekordteilnehmerzahl von über 1400 Fans und fünf Blaskapellen ließen die Keiler Weißbier-Freunde ihren traditionellen Keiler Fanclubumzug mit anschließendem Weißbierfrühschoppen zur „saulustigen Bierparty“ werden.

Die ehemalige Lohrer Brauerei ist bereits abgerissen. Und auch die Keiler Bier GmbH, Nachfolgerin der Lohrer Bier GmbH, ist für Lohr nur noch Geschichte. Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat die Tochter der Würzburger Hofbräu bereits Anfang 2018 ihren Firmensitz von Lohr nach Würzburg verlegt. Dem aufmerksamen Biertrinker mag aufgefallen sein, dass auf dem Etikett der Keiler-Flaschen nicht mehr Lohr, sondern Würzburg als Betriebssitz genannt wird. Die Kulmbacher Brauerei AG, zu der die Hofbräu gehört und bei der ein Teil des Keiler-Biers inzwischen gebraut wird, wollte auf Anfrage keine Angaben ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung