Birkenfeld

Kreuzigungsgruppe am Kreuzberg in Birkenfeld renoviert

Stefan Hörning hat den Altar und die Kreuzigungsgruppe in Birkenfeld renoviert.
Foto: Gerhard Schmitt | Stefan Hörning hat den Altar und die Kreuzigungsgruppe in Birkenfeld renoviert.

Mindestens 160 Jahre reicht die Geschichte der Kapelle in Birkenfeld am oberen Ende des um 1818 entstandenen Stationsweges zurück. Dokumente aus dieser Zeit belegen, dass bei der Erstellung des Ölbergaltars am Anfang des Gebetsweges auch eine Kreuzigungsgruppe entstand. Jetzt erstrahlt das in die Jahre gekommenen Ensemble wieder in neuem Glanz. Stefan Hörning hat Altar und Kreuzigungsgruppe liebevoll und aufwändig renoviert. In rund 50 ehrenamtlichen Arbeitsstunden hat er das Holzkreuz mit Überdachung, die aus Holz geschnitzte Christusfigur, die Steinfiguren, die Abdeckplatte, die Schriftplatte, die Treppenstufen aus Buntsandstein, den Sockel und die Metallstreben gereinigt, angeschliffen, ausgebessert, grundiert und mit einem neuen Anstrich versehen. Jetzt können sich die Besucher am Kreuzberg wieder an Altar und Kreuzigungsgruppe erfreuen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Birkenfeld
Gerhard Schmitt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!