Homburg

Musik, Liebe und Alltag

Unscheinbar aber ein wahrer Schatz für den Fachmann: Michael Günther mit dem „Mainstockheimer Clavierbuch“.
Foto: Martin Harth | Unscheinbar aber ein wahrer Schatz für den Fachmann: Michael Günther mit dem „Mainstockheimer Clavierbuch“.

Mit detektivischem Spürsinn hat der Homburger Musikwissenschaftler Michael Günther ein Büchlein aus dem fränkischen Weinort Mainstockheim bei Kitzingen gefunden und im Auktionshandel erworben. Es erwies sich als ein musikalisch-literarischer Hausschatz aus dem 18. Jahrhundert, der auf den Kantor Johann Heinrich Zang (1733-1811) zurückzuführen ist.Bei vier Konzerten macht Günther als Experte für historisch dargebotene Klaviermusik an einem römischen Cembalo aus dem Jahr 1665 und an einem Nachbau eines Berliner Instruments (um 1700) dieses Schatzkästchen nun für seine Gäste in Schloss Homburg publik.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!