Wernfeld

Preziosen der Klaviermusik in Wernfeld

Lewin Krumpschmid spielt in der Alten Kirche in Wernfeld Werke von Chopin, Brahms, Schumann, Gershwin und Ginastera.
Foto: M. Weis | Lewin Krumpschmid spielt in der Alten Kirche in Wernfeld Werke von Chopin, Brahms, Schumann, Gershwin und Ginastera.

Mit seinem ersten abendfüllenden Konzertprogramm wird der junge Pianist Lewin Krumpschmid am Freitag, 30. November, um 19 Uhr in der Alten Kirche in Wernfeld zu hören sein. Sein Klavierabend mit Werken von Beethoven, Schumann, Chopin, Brahms, Debussy, Gershwin und Ginastera spannt den Bogen von der Klassik über die Romantik bis zur Moderne.

Die Musikschule Gemünden lädt zu diesem Benefizkonzert ein. Die Einnahmen aus den Spenden sollen für die Restaurierung des Flügels in der Alten Kirche verwendet werden.

Bundespreisträger bei „Jugend musiziert“

Lewin Krumpschmid erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit fünf Jahren an der Musikschule Gemünden bei Mathias Weis, bald folgten öffentliche Auftritte. Der gebürtige Rienecker hielt der Gemündener Musikschule viele Jahre die Treue und nahm insgesamt viermal beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil. 2017 wurde er schließlich bis zum Bundeswettbewerb weitergeleitet und ist seitdem Bundespreisträger.

Darüber hinaus ist Krumpschmid mehrfacher „Justi“-Preisträger der Jugend- und Kulturstiftung Main-Spessart. Am 23. Dezember 2018 wird er sein Debüt beim Kissinger Winterzauber geben.

Stundent an der Folkwangschule in Essen

Nach insgesamt 14 Jahren Unterricht an der Musikschule Gemünden besuchte Lewin Krumpschmid die Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl, um sich bei Florian Glemser ein Jahr lang auf das Musikstudium vorzubereiten. Er studiert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst „Folkwang“ in Essen. Dort wird er seit diesem Wintersemester von Prof. Till Engel, einem Meisterschüler von Wilhelm Kempff und Alfred Brendel unterrichtet.

Außerdem erhält er wichtige Anregungen von Engels Assistent Kai Schumacher auf dem Gebiet der Klaviermusik des 20. Jahrhunderts und des „Crossover“. Der vielseitige Musiker beherrscht nämlich nicht nur das klassische Klavierspiel, sondern ist auch auf dem Gebiet der Popularmusik erfolgreich. Sein erstes selbst produziertes Album „Opus 1“, das 2016 erschienen ist, reicht von Pop bis Filmmusik, teilt die Musikschule weiter mit.

Sein Klavier-Recital in der Alten Kirche Wernfeld hat Krumpschmid mit etlichen Preziosen der Klaviermusik bestückt: Neben den „Papillons“ von Schumann werden unter anderem das Scherzo h-Moll von Chopin, die Rhapsodie g-Moll von Brahms, drei Preludes von George Gershwin und die „Danzas Argentinas“ von Alberto Ginastera zu hören sein.

Der Eintritt frei.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Wernfeld
Rieneck
Alberto Ginastera
Alfred Brendel
Claude Debussy
George Gershwin
Hochschule für Musik
Johannes Brahms
Konzertprogramme
Ludwig van Beethoven
Musikschulen
Wernfeld am Main
Wilhelm
Wilhelm Kempff
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!