Gemünden

Protest: Mit Mahnfeuern gegen die "Monstertrasse"

Bürger, Stadt- und Gemeinderäte sowie die Landrätin sprachen sich gegen den Bau der Stromleitung aus. Was ist ihre Befürchtung?
Mit einem 'Nein zu P43', der auch als Fulda-Main-Leitung bezeichneten geplanten Freistromleitung durch den Landkreis Main-Spessart, und Mahnfeuern hier im Bereich Gemünden protestierten Stadt- und Gemeinderäte im Saaletal zwischen Gemünden und Schönau. Am Mikrofon der Gemündener Stadtrat Wolfgang Remelka.
Foto: Helmut Hussong | Mit einem "Nein zu P43", der auch als Fulda-Main-Leitung bezeichneten geplanten Freistromleitung durch den Landkreis Main-Spessart, und Mahnfeuern hier im Bereich Gemünden protestierten Stadt- und Gemeinderäte im Saaletal zwischen Gemünden und Schönau. Am Mikrofon der Gemündener Stadtrat Wolfgang Remelka.

Mit Mahnfeuern gegen die neue Fulda-Main-Leitung P43, möglicherweise direkt vor der Haustür, protestierten Bürger im Zusammenschluss mit der Stadt Gemünden. Unterstützt wurden sie dabei von Bürgermeistern, Stadt- und Gemeinderäten der umliegenden Gemeinden des Sinn-, Saale- und Werntals sowie der Landrätin Denn diese Kommunen könnten ebenso von den zwei Varianten dieser "Strom-Monster-Trasse" im Bereich des Landkreises Main-Spessart betroffen sein.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat