Marktheidenfeld

Schneider Electric: Marktheidenfelder sauer über "Stellenabbau"

Rund 80 Stellen sollen in den Schwarzwald und nach Frankreich verschwinden. IG Metall und Betriebsrat haben dazu das Gespräch mit Passanten gesucht. Gibt es noch Hoffnung?
Sabine Witte von der IG Metall sammelt Unterschriften gegen die Verlagerung von Stellen bei  Schneider Electric in Marktheidenfeld.
Foto: Corbinian Wildmeister | Sabine Witte von der IG Metall sammelt Unterschriften gegen die Verlagerung von Stellen bei  Schneider Electric in Marktheidenfeld.

Der Ärger ist groß bei einigen Marktheidenfeldern. Von einer "Tragödie" oder von einer "Sauerei" sprechen manche. "Ich finde es unfair gegenüber den Arbeitskräften", sagt ein 64-Jähriger mit Schirmmütze, der an diesem grauen Vormittag mit seinem Fahrrad am Zelt der IG Metall vorbeikommt. Das Geld sei bei Schneider Eletric schließlich da. Er findet es daher gut, dass die geplante Schließung der Produktion im Gewerbegebiet in Altfeld nicht "sang- und klanglos akzeptiert" wird. Und doch bezweifelt er, ob der Protest dagegen eine Wirkung zeigt.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat