Gemünden

Theaterring besucht Bluthochzeit

Der Theaterring „O“ Gemünden besucht am Samstag, 3. Juni, das Schauspiel „Bluthochzeit“ von Federico García Lorca im Mainfranken Theater Würzburg. Eine Einführung erfolgt um 19 Uhr per CD im Bus. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr und endet gegen 21.05 Uhr.

Der Theaterbus fährt ab: 17.40 Uhr Adolphsbühlstraße, Adelsberg, am Schloss, 17.48 Uhr Gemünden B 26, gegenüber Shell-Tankstelle, 17.53 Uhr Scherenbergstraße 1, Raiffeisenbank, 18 Uhr Aldi, Gemünden, 18.08 Uhr Wernfeld, Gemeindehaus. Die Abfahrt ab Würzburg wird nach Absprache im Bus festgelegt.

Der Theaterring plant in der kommenden Spielzeit von Herbst 2017 bis Sommer 2018 den Besuch folgender Vorstellungen: Samstag, 28. Oktober, Schauspiel „Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben“, Samstag, 11. November, die Oper „Cosi fan tutte“, Samstag, 6. Januar, das Schauspiel „Was ihr wollt“, Samstag, 3. Februar, die Operette „Die Csardasfürstin“, Sonntag, 25. März, das Ballett „Blaubart – Sacre“, Sonntag, 29. April, die Oper „Der Barbier von Sevilla“, Sonntag, 27. Mai, die Oper „Nixon in China“ und Samstag, 30. Juni, Oper „Woyzeck“.

Weitere Informationen zum

Theaterring bei: Josef Brönner,

Dirmbachstraße 27, Wernfeld,

Tel. (0 93 51) 34 99.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Gemünden
Wernfeld
Adelsberg
Aldi Gruppe
Federico García
Federico García Lorca
Mainfranken Theater Würzburg
Oper
Schauspiel
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!