Trennfeld

MP+Trennfeld: Ferdinand Huth unerwartet gestorben

Ferdinand Huth war ein lebenlang Trennfelder und engagierte sich hier in zahlreichen Vereinen.
Foto: Armin Huth | Ferdinand Huth war ein lebenlang Trennfelder und engagierte sich hier in zahlreichen Vereinen.

Ferdinand Huth, Seniorchef des gleichnamigen Malerbetriebs, ist im Alter von 78 Jahren unerwartet verstorben. Er war Trennfelder von Geburt und aus Überzeugung, der seiner Heimat ein Leben lang treu blieb.1941 geboren begann er Mitte der 50er Jahre eine Lehre bei seinem Onkel, „Röhrig's Sepp“, wo er anschließend auch als Maler arbeitete. Im Jahr 1967 heiratete er Hildegard Endres, mit der er sein Leben lang eine glückliche Ehe führte.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat