Tauberbischofsheim

Charlotte Schneidewind-Hartnagel will wieder für die Grünen in den Bundestag

Charlotte Schneidewind-Hartnagel tritt erneut im Wahlkreis Odenwald-Tauber für Bündnis 90/Die Grünen an. Warum für die 67-Jährige die Klimakrise eine Gerechtigkeitsfrage ist.
Charlotte Schneidewind-Hartnagel ist die Direktkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Odenwald-Tauber bei der Bundestagswahl am 26. September.
Foto: Bündnis 90/Die Grünen | Charlotte Schneidewind-Hartnagel ist die Direktkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Odenwald-Tauber bei der Bundestagswahl am 26. September.

Zur Bundestagswahl am 26. September hat die Redaktion den Direktkandidatinnen und Direktkandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien jeweils sieben Fragen gestellt. Alle Kandidatinnen und Kandidaten erhielten dieselben Fragen und haben schriftlich geantwortet.Die Beiträge erscheinen in loser Folge. Heute: Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Bündnis 90/Die Grünen)Frage: Was ist für Sie aktuell das wichtigste bundespolitische Thema und warum?Charlotte Schneidewind-Hartnagel: Generell halte ich das Wohl der Menschen und die verschiedenen Aspekte von Gerechtigkeit für die zentralen Themen von Politik in einer ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung