Harthausen

Web Week: Digitaler Zug macht Station bei Wittenstein

Auch Wittenstein beteiligt sich bei der zweiten Wuerzburg Web Week. In der Diskussion ging es um Chancen, aber auch um eine große Herausforderung.
Patrick Schmidt (links) erklärte den Fachbesuchern die computergestützte Materialentnahme der Maschinenbauer in der Produktion.
Foto: Matthias Ernst | Patrick Schmidt (links) erklärte den Fachbesuchern die computergestützte Materialentnahme der Maschinenbauer in der Produktion.

Ganz so wie im echten Leben startete auch der "Digit@l Train" (digitaler Zug) im Rahmen der "WueWebWeek" bei der Firma Wittenstein SE mit Verspätung. Dies lag allerdings nicht am maroden Schienennetz oder am schlechten Zugmaterial, sondern eher an den Gesprächen, die schon im Vorfeld der Veranstaltung von den Besuchern im Digitalization Center der Innovationsfabrik rege in Anspruch genommen wurden.So begrüßte Partrick Hantschel, Leiter Digitalization Center von Wittenstein, die Kollegen und Besucher mit rund zehn Minuten Verspätung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!