Strahlungen

10.000 Euro für das Feuerwehrhaus

Mal hinlagen durften alle drei. Gedacht ist die Spende des Feuerwehrveeins Strahlungen über 10.000 Euro jedoch für den Bau des neuen Feuerwehrhauses. Daher die strahlenden Gesichter (von links): Erich Heinrich, erster Vorsitzender des Strahlunger Feuerwehrvereins, Bürgermeister Johannes Hümpfner und VG-Kämmerer Martin Koller
Foto: Brigitte Chellouche | Mal hinlagen durften alle drei. Gedacht ist die Spende des Feuerwehrveeins Strahlungen über 10.000 Euro jedoch für den Bau des neuen Feuerwehrhauses.

Drei strahlende Gesichter, ein riesengroßer Scheck und viel gute Laune. So präsentierten sich Erich Heinrich, erster Vorsitzender des Feuerwehrvereins Strahlungen, Bürgermeister Johannes Hümpfner und VG Kämmerer Martin Koller vor dem Rathaus von Strahlungen. Bei einer so großen Summe von 10.000 Euro mussten es schon drei gestandene Männer sein, die den Scheck hochhielten.

"Eine Spende von 10.000 Euro erhält man nicht alle Tage", sagte Strahlungens Bürgermeister Johannes Hümpfner hoch erfreut. Übergeben wurde die Summe in Form eines Schecks von Erich Heinrich im Namen des Feuerwehrvereins und damit alles mit rechten Dingen zuging war das Finanzoberhaupt der VG mit anwesend.

Die 10.000 Euro sind für den Neubau des Feuerwehrhauses gedacht. Und so galt Hümpfners Dank dem Feuerwehrverein Strahlungen. Man könne das Geld gut gebrauchen, betonte er, jetzt nach Abschluss des ersten und zweiten Bauabschnitts. Es fehle derzeit nur noch der Außenputz. Im dritten Bauabschnitt würden die Außenanlage und die Parkplätze fertiggestellt. Erich Heinrich freute sich darüber, den Bau des Feuerwehrhauses im Namen des Vereins finanziell zu unterstützen.

"Das Geld kommt von den Feierlichkeiten, die die Mitglieder ehrenamtlich durchgeführt haben", so der Vorsitzende. Zusätzlich hätte man im Laufe des letzten Jahres bereits 8000 Euro an Spenden vereinnahmt, die auch für den Neubau des Feuerwehrhauses verwendet wurden. Zudem seien mehrere Tausend Stunden ehrenamtliche Arbeit am Bau geleistet worden, sagte Heinrich. Darauf war auch Bürgermeister Johannes Hümpfner sehr stolz. Er zeigte sich überaus dankbar und zollte allen Feuerwehrlern großes Lob. Den Scheck mit der Summe von 10.000 Euro nahm dann sofort Martin Koller unter seine Fittiche, "damit auch alles seine Richtigkeit hat", wie der schmunzelnd betonte.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Strahlungen
Brigitte Chellouche
Euro
Feuerwehrvereine
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!