Niederlauer

Afghanistan-Denkmal am Dicken Turm in Niederlauer

Am Skulpturenpark Dicker Turm in Niederlauer steht das Afghanistan-Denkmal von Jimmy Fell, das an die Gefallenen aus 30 Ländern erinnert.
Foto: Hanns Friedrich | Am Skulpturenpark Dicker Turm in Niederlauer steht das Afghanistan-Denkmal von Jimmy Fell, das an die Gefallenen aus 30 Ländern erinnert.

Schon vor sieben Jahren hat der Berliner Künstler Jimmy Fell in seinem Heimatort Niederlauer den gefallenen Soldaten in Afghanistan am Skulpturenpark "Dicker Turm" ein Denkmal gesetzt. Zu lesen sind dort Namen von Gefallenen aus 30 Ländern und dazu auch jeweils ein Foto.  Würde man noch die Gefallenen aus anderen Konfliktzonen einbeziehen, könnte dieses Denkmal zu einem allgemeinen UNO-Memorial erweitert werden, erklärt der in Berlin lebende Jimmy Fell.Wie kam es zu dem Denkmal, dem gerade aktuell eine neue Bedeutung zukommt? Hintergrund war der 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs im Jahr 2014.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!