Aubstadt

Aubstadt: Eltern und Sponsoren arbeiten zum Wohl der Kinder zusammen

Gemeinsam etwas für die Zukunft schafften, war die Devise der Helfer und Sponsoren, die die Übergabe eines neugestalteten Außenbereiches im Kindergarten möglich machten.
Foto: Rudolf Merz | Gemeinsam etwas für die Zukunft schafften, war die Devise der Helfer und Sponsoren, die die Übergabe eines neugestalteten Außenbereiches im Kindergarten möglich machten.

Die Kinder des Kindergartens "Arche Noah” freuen sich über ihren neu renovierten Außenbereich. Die Renovierung beinhaltete die Umgestaltung und auch Neuanschaffungen von weiteren Spielgeräten. Auch der große Sandkasten erhielt eine Einfassung. Wegen der aktuellen Corona-Lage musste die Übergabe ganz ohne die Kinder stattfinden. Es gab daher nur einen kleinen Empfang, organisiert vom Elternbeirat,  mit den Unterstützern und Sponsoren dieses Projektes.

Kindergartenleiterin Katja Werner begrüßte die Gäste. Sie bedauerte den Ausfall des alljährlichen Sommerfestes, das wegen Corona nicht stattfinden konnte. Sicherlich hätte das Projekt besser in diesen Rahmen gepasst und eine größere Würdigung erfahren. So galten ihre Dankesworte den Mitarbeitern und vor allen Dingen der Gemeinde, den Unterstützern, dem Elternbeirat, den Bauhofmitarbeitern und den Sponsoren. Sie alle hätten dazu beigetragen, dass man nun die Übergabe vornehmen kann. Mit der Bekanntgabe der Abstandregeln übergab sie das Wort an Bürgermeister Burkhard Wachenbrönner.

Verborgene Mängel

Er warf gleich die Frage auf: "Warum kauft man neue Geräte?” und beantwortete sie auch gleich. Spielplatzprüfer deckten manchmal nicht gleich sichtbare Mängel auf und veranlassen den Abbau solcher Geräte, denn Sicherheit ist oberstes Gebot.

Die Kleinen waren traurig, als alte Geräte vor Monaten abgebaut werden mussten. Das Warten auf ein neues Spielgerät fiel ihnen schwer. Nun habe man etwa 10000 Euro in die Einrichtung investiert, denn Kinder müssen gerne in den Kindergarten kommen.

Damit die Neugestaltung auch ohne große finanzielle Sorge für die Gemeinde erfolgen konnte, dafür brauchte es Sponsoren, wie vom Ortsoberhaupt dankbar hervorgehoben wurde. Diese ließen sich auch nicht lange bitten. Ein großer Teil von ihnen war nun erschienen, um zu sehen und zu erfahren, was aus ihrer Spende geworden ist. Beteiligt waren der Elternbeirat; die Sparkasse Bad Neustadt, vertreten durch Werner Köhler; die VR-Bank, vertreten durch Florian Abschütz; Benjamin Kern; Hildburghäuser Baugesellschaft; Fliesen Raab; Tobias Umhöfer; Weigand Bau; Kai Schuberth und Karin Köhler. Bei der Aufstellung der individuell angefertigten Geräte war die Arbeitskraft des Bauhofes unter fachkundiger Anleitung gefragt.

Kirchlicher Segen

Den kirchlichen Segen gab es von Pfarrerin Julia Mucha. "Da möchte man wieder Kind sein” war ihre Eingangsfeststellung. Schade nur, dass die Kinder nicht dabei sein können. Mit einem Dankgebet und Gottes Segen wurde der offizielle Teil beendet. Danach ließ man sich vom Elternbeirat bewirten. Die neuen Spielgeräte sorgen nun wieder dafür, dass das Spielen und Herumtoben im Garten zu einem richtigen Abenteuererlebnis werden kann.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Aubstadt
Rudolf Merz
Bauhöfe
Elternbeirat
Genossenschaftsbanken
Gott
Individualismus
Sanierung und Renovierung
Sparkassen
Spielgeräte
Werner Köhler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!