Bad Neustadt

Bad Neustädter Kindergartenanbau feiert Richtfest

Die Bauarbeiten für den Anbau des Bad Neustädter Kindergartens Mariä Himmelfahrt schreiten weiter voran. Pfarrer Krefft hofft trotz Corona auf eine baldige Fertigstellung.
Neben den Kindern im Hintergrund freuten sich auch (von links) Bürgermeister Michael Werner, Architekt Andreas Konopatzki und Dekan Andreas Krefft über das Richtfest im Kindergarten Mariä Himmelfahrt.
Foto: Christian Hüther | Neben den Kindern im Hintergrund freuten sich auch (von links) Bürgermeister Michael Werner, Architekt Andreas Konopatzki und Dekan Andreas Krefft über das Richtfest im Kindergarten Mariä Himmelfahrt.

Wenn es nach den Kindergartenkindern der Bad Neustädter Einrichtung Mariä Himmelfahrt geht, dann wäre ihr neuer Anbau schnell fertig. Stilecht mit Bauhelm, Plastikbohrmaschine und Schaumstoffteilen zimmerten sie mit musikalischer Unterstützung im Rahmen des Richtfestes in Rekordzeit symbolisch ihr neues Haus.

Das würde sicherlich auch Dekan Andreas Krefft gefallen, der den Planern und Bauarbeitern mit einem voraussichtlichen Bauende im Februar 2021 einen ambitionierten Zeitrahmen vorgab. Eine Baustelle brauche Gesichter, sagte er vor den anwesenden Kindern, Architekten und politischen Gästen. "Wir sind schon weit vorangekommen und freuen uns, wenn dann bald die neuen Räume für die 'wahren Schätze'" entstehen", so der Pfarrer in seinen einleitenden Worten. "Noch ein bisschen Geduld, noch ein paar Mal schlafen, dann geht es los", ergänzte Krefft, der die Einschränkung hinterher schob, dass man die Anzahl der Nächte noch nicht sagen könne. Das liegt auch an der Corona-Situation, die den Zeitplan etwas durcheinanderwirbelte. 

Bürgermeister begeistert von Fensterfronten

Bad Neustadts Bürgermeister Michael Werner zeigte sich bei einem Rundgang durch den Rohbau begeistert und vorfreudig. Besonders die geplanten großen Fensterfronten mit dem Blick ins Grüne auf den angrenzenden Park hatten dem Stadtoberhaupt zugesagt. "Wir wollen zügig zum Ende kommen, damit die Kinder von mehr Spielräumen profitieren können", so Werner.

Als "Fundament für die Zukunft" bezeichnete er stellvertretend diesen Anbau und verwies dabei auch auf andere, bereits durchgeführte Baustellen in Kindergärten im gesamten Stadtgebiet und auf die, die noch kommen werden. Er wünschte viel Kraft und Mut für die weitere Umsetzung und schloss sich den geistlichen Wünschen an, dass es auf der Baustelle bis ins Frühjahr hinein reibungslos und ohne Unfälle weitergehe.

Dank vom Architekten für die Geduld

Architekt Andreas Konopatzki, der mit seiner Kollegin Susanne Altrichter vor Ort war, blickte zunächst kurz zurück in die Zeit, als er von der früheren Stadtbaumeisterin Barbara Stüdlein einen Anruf erhielt, ob er aufgrund der Krankheit des vorgesehenen Architekten helfen könnte. Nach anfänglicher Skepsis sagte er der langjährigen Kindergartenleiterin Gudrun Hellmuth zu - auch aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der Stadt in der Vergangenheit. Konopatzki dankte außerdem den Kindern und Erziehern für die Geduld und die Einschränkungen während der Bauarbeiten, ehe der traditionelle Richtspruch neben dem Richtbaum den offiziellen Teil beendete. 

Der traditionelle Baum und der zugehörige Richtspruch durften beim Richtfest im Kindergarten Mariä Himmelfahrt nicht fehlen.
Foto: Christian Hüther | Der traditionelle Baum und der zugehörige Richtspruch durften beim Richtfest im Kindergarten Mariä Himmelfahrt nicht fehlen.

Seit diesem Sommer laufen am Kindergarten in der Hedwig-Fichtel-Straße die Bauarbeiten für den Erweiterungsbau, der auch auf einem Stück des angrenzenden Parks entstehen soll. In den neuen Räumen sollen 24 Kinder unterschiedlichster Nationalitäten in zwei Krippengruppen Platz finden. Damit können in der Einrichtung zukünftig insgesamt 75 Kinder pädagogisch betreut und die vorhandenen Platzprobleme beseitigt werden.

Ein Aufzug für die Barrierefreiheit

Auch ein neues Foyer sowie eine Küche mit Speiseraum sollen entstehen. Um die Barrierefreiheit sicherstellen zu können, wird ein Aufzug eingebaut. Insgesamt rechnet die Katholische Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt als Träger der Einrichtung mit Baukosten von rund 2,2 Millionen Euro.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Christian Hüther
Anbau
Bauarbeiten
Bauarbeiter
Baukosten
Baustellen
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Erzieher
Kindergartenkinder
Kindergärten
Rhön Freizeit
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)