Frickenhausen

MP+Badeverbot im Frickenhäuser See kommt nicht gut an

Einen Aufschrei unter Einwohnern erzeugte die Ankündigung eines Badeverbots im Frickenäuser See.
Foto: Eckhard Heise | Einen Aufschrei unter Einwohnern erzeugte die Ankündigung eines Badeverbots im Frickenäuser See.

Ein Aufschrei ging durch die Teilnehmer des Petersgerichts in Frickenhausen, als Bürgermeister Michael Kraus eine Badeverbot für den See ankündigte. "Auch wenn es überall so heißt, es ist kein Badesee", beteuerte das Stadtoberhaupt. Und das bedeute, bei einem Unfall hafte er persönlich.Bevor das Aufregerthema zur Sprache kam, fasste Kraus gemeinsam mit Ortsbeauftragten Achim Ress die wichtigsten Ereignisse der vergangenen zwei Jahre zusammen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!