Oberstreu

Bevor der Dorfplatz erneuert werden kann, muss erst die Mittelstreuer Gade vor dem Einsturz gesichert werden

Die Gade in Mittelstreu soll notgesichert werden, damit die Erdarbeiten für die Dorferneuerung im Umfeld aufgenommen werden können.
Foto: Eckhard Heise | Die Gade in Mittelstreu soll notgesichert werden, damit die Erdarbeiten für die Dorferneuerung im Umfeld aufgenommen werden können.

Mit großer Besetzung war die Forstpartie zur Gemeinderatssitzung in Oberstreu erschienen. Der Grund dafür war einerseits die Halbbilanz der auf 20 Jahre angelegten Forsteinrichtung. Und der zweite Part galt dem Jahresbetriebsplan mit einem Bericht über die augenblicklichen Aktivitäten und kurzfristigen Vorhaben.Den ersten Teil bestritt Mathias Pfüller vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Der Forstmann gab dazu einen Überblick zu der seit einem Jahrzehnt vorgenommenen Waldbewirtschaftung in den Bereichen um die Gemeinde herum.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!