Bad Neustadt

Brückenschlag von Altstadt Richtung Bahnhof soll weiter Form annehmen

Die Einmündung der Otto-Hahn-Straße wird im Rahmen des Brückenschlags ab dieser Woche völlig neu gestaltet.
Foto: Stefan Kritzer | Die Einmündung der Otto-Hahn-Straße wird im Rahmen des Brückenschlags ab dieser Woche völlig neu gestaltet.

Am hochgesteckten Ziel des Brückenschlags zwischen der Bad Neustädter Altstadt und dem Bahnhof wird weiter gearbeitet. In dieser Woche wird der nächste Sanierungsschritt in der Otto-Hahn-Straße zur Baustelle. Der Übergang zwischen der neuen Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Brend bis zur Spörleinstraße wird neu gestaltet und bekommt zunächst eine neue Wasserleitung. Das bedingt ab Mitte der Woche erst eine einspurige Verkehrsführung, ab Ende Februar bis in den Sommer hinein eine Vollsperrung dieses Bereiches für den Autoverkehr. Nur Fußgänger können die Baustelle dann noch passieren. Und auch der Parkplatz Schillerhain ist nicht mehr zu erreichen.

"Wir wollen den Brückenschlag von der Altstadt in Richtung Bahnhof weiterführen", sagte Bürgermeister Michael Werner. "Diese erneute Baumaßnahme wird den Brückenschlag noch deutlicher machen." Ab Mittwoch, 10. Februar, geht es weiter mit den Bauarbeiten. Das gab die Stadt in einem Pressegespräch bekannt.

Kurzzeitige Abstellung der Trinkwasserleitungen

Zunächst treten die Stadtwerke auf den Plan und erneuern im betreffenden Abschnitt der Otto-Hahn-Straße die Wasserleitung. Wie der Geschäftsführer der Stadtwerke, Ulrich Leber, bekannt gab, ist hierzu auch eine Abstellung der Trinkwasserleitung am 11. und am 18. Februar jeweils von 12.30 bis 15 Uhr erforderlich. Die Anwohner, so Leber, sind mit einem Schreiben bereits über die Baumaßnahme wie die damit einhergehenden Straßensperrungen informiert worden.

Während der Erneuerung der Wasserleitung bis 19. Februar ist der Bereich an der Einmündung in die Spörleinstraße nur einseitig befahrbar. In einem ersten Bauabschnitt ist die Zufahrt in die Otto-Hahn-Straße und zum Parkplatz Schillerhain nur aus Richtung Goethestraße möglich. Die Ausfahrt bleibt in beiden Richtungen, also auch in Richtung Innenstadt und Zollberg geöffnet. Diese erste Bauphase in diesem Bereich wird abgeschlossen mit einer umgekehrten Verkehrsführung: Die Zufahrt Otto-Hahn-Straße und Parkplatz Schillerhain ist von der Meininger Straße und der Goethestraße aus möglich, jedoch nicht von der Spörleinstraße kommend. Eine Ausfahrt ist dann nur noch über die Goethestraße möglich.

136 Parkplätze fallen für längere Zeit komplett weg

Die Einfahrt zum Parkplatz Schillerhain wird während der Bauarbeiten in der Otto-Hahn-Straße für Monate gesperrt werden.
Foto: Stefan Kritzer | Die Einfahrt zum Parkplatz Schillerhain wird während der Bauarbeiten in der Otto-Hahn-Straße für Monate gesperrt werden.

Direkt im Anschluss an den Neubau der Wasserleitung wird die Stadt mit dem neuerlichen Bauabschnitt des Brückenschlags beginnen. Eine Komplettsperrung des Bereichs inklusive der Einfahrt in den Parkplatz Schillerhain ist nach Auskunft des Stadtbauamtes unabdingbar und wird für Monate Umleitungen notwendig machen. Auch müssen sich Autofahrer, die auf einem der 136 Parkplätze des Schillerhains parken wollen, eine andere Abstellmöglichkeit für ihr Auto suchen. Der Parkplatz bleibt während der gesamten Baumaßnahme geschlossen und kann nicht angefahren werden. "Das ist leider nicht anders möglich", sagte Ordnungsamtsleiter Oliver Seufert.

Die Bauarbeiten sollen Ende Juli abgeschlossen sein, betonte Martin Benkert vom Stadtbauamt. "Wir müssen diese Baustelle mit einem kräftigen Hauruck hinter uns bringen, um langfristig ein gutes Ergebnis zu erhalten", so Bürgermeister Michael Werner. Geschäftsleiter Christoph Neubauer versprach, die Bauarbeiten zügig wie qualitätvoll voranzubringen.

Der Bereich zwischen der neuen Brücke und der Spörleinstraße wird nicht mehr asphaltiert, sondern mit Platten versehen. Die Fahrbahnführung wird leicht erhöht den Autoverkehr ausbremsen, um Fußgängern und Radfahrern ein sicheres Passieren dieses Abschnittes zu ermöglichen. Während der Bauarbeiten wird stets ein provisorischer Fußweg eingerichtet sein, um Fußgängern lange Umwege um die Baustelle zu ersparen.

Arbeiten auch an der Franz-Marschall-Straße

Nachdem der Fußweg rund um das neue Gebäude der Sparkasse an der Meininger Straße fertiggestellt ist, soll nun auch die Franz-Marschall-Straße inklusive der neuen Rechtsabbiegespur wieder hergestellt beziehungsweise fertiggestellt werden. Derzeit ist sie nur einspurig zu befahren. Der Straßenteil an der Fahrbahnseite hin zur Post wird ab dem 10. Februar ebenfalls saniert. Eine einspurige Befahrung soll in dieser Zeit aber möglich bleiben. Fußgänger und Radfahrer werden während der Baumaßnahme auf die gegenüberliegende Seite der Meininger Straße umgeleitet.

Die Bushaltestelle an der Post wird in Richtung Innenstadt auf Höhe der Ampel auf die Meininger Straße verlegt. Diese wird dann erneut bereichsweise gegenüber Kaufland auf eine Fahrspur verengt werden. Bis Ende März sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Gegen Ende der Baumaßnahme muss zur Aufbringung der letzten Fahrbahndecke die Franz-Marschall-Straße für kurze Zeit komplett gesperrt werden.

Die Bauarbeiten an der Einmündung der Franz-Marschall-Straße in die Meininger Straße werden in den kommenden Wochen fertiggestellt werden.
Foto: Stefan Kritzer | Die Bauarbeiten an der Einmündung der Franz-Marschall-Straße in die Meininger Straße werden in den kommenden Wochen fertiggestellt werden.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Stefan Kritzer
Altstädte
Autoverkehr
Bauarbeiten
Baumaßnahmen
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Fußgänger
Innenstädte
Kaufland
Stadtwerke
Städte
Ulrich Leber
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!