Bad Neustadt

Corona: 6,1 Prozent der Rhön-Grabfelder haben erste Impfung

Schreck am Freitagmorgen: Der Inzidenzwert für den Landkreis lag plötzlich über 100. Verwirrung gab es auch bei den Impfzahlen. Impf-Arzt Helmut Klum über Impfstoff-Nachschub enttäuscht.
Begehrter Stoff: Wegen der schleppenden Versorgung kommen die Corona-Impfungen im Landkreis nur langsam voran. 
Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa | Begehrter Stoff: Wegen der schleppenden Versorgung kommen die Corona-Impfungen im Landkreis nur langsam voran. 

Viele Rhön-Grabfelder dürften beim morgendlichen Blick auf die Internetseite des Robert Koch-Institutes (RKI) ziemlich erschrocken sein. Meldete das Institut auf seinem Covid-19-Dashboard doch für den Landkreis eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 - mehr als eine Verdoppelung des Wertes vom Donnerstag, als dieser noch bei 46,5 lag.Leichter Anstieg der InzidenzDoch so dramatisch stellt sich die Lage glücklicherweise nicht dar. Dem RKI ist eine Datenpanne unterlaufen, wie das Institut bestätigte. Für ganz Bayern hatte man die Zahlen falsch berechnet, dadurch verdoppelte sich der Inzidenzwert versehentlich.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat