Bad Königshofen

Das Kapitel St. Michael gehört der Geschichte an

Am Freitagnachmittag nahm Domkapitular Christoph Warmuth im kleinen Rahmen die Profanierung der Hauskapelle des Familienbildungshauses der Diözese Würzburg in Bad Königshofen vor.
Foto: Hanns Friedrich | Am Freitagnachmittag nahm Domkapitular Christoph Warmuth im kleinen Rahmen die Profanierung der Hauskapelle des Familienbildungshauses der Diözese Würzburg in Bad Königshofen vor.

Mit der Profanierung (Entweihung) der Hauskapelle am Freitag schloss Domkapitular Christoph Warmuth, einst stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Seelsorge und unter anderem zuständig für die Familienbildungshäuser der Diözese, das letzte Kapitel des Familienbildungshauses St. Michael.Besonders ihm lag die Einrichtung in Bad Königshofen am Herzen und so erinnerte er zum Beispiel an den Umbau des Hauses vor wenigen Jahren, wobei ein Aufzug eingebaut wurde und damit die kirchliche Einrichtung behindertengerecht ausgestattet war.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!