Bad Königshofen

Diakon Sebastian Krines und Pastoralassistent Kevin Krämer wollen die katholische Kirche in ein positives Licht rücken

Sebastian Krines wurde in Würzburg zum Diakon geweiht. Er wird in Bad Königshofen wirken. Im pastoralen Raum Bad Neustadt ist Kevin Krämer neuer Pastoralassistent. Was sie motiviert.
Gemeinsam stand Sebastian Krines mit seiner Frau Maria vor dem Bischof im Würzburger Dom. Hier versprach seine Frau, ihm die notwendigen Freiheiten für sein neues Amt zu lassen.
Foto: Hanns Friedrich | Gemeinsam stand Sebastian Krines mit seiner Frau Maria vor dem Bischof im Würzburger Dom. Hier versprach seine Frau, ihm die notwendigen Freiheiten für sein neues Amt zu lassen.

"Es ist ein Beruf, bei dem es nicht leicht ist, diesen positiv zu verkaufen, besonders bei denjenigen, die nicht die typischen Kirchgänger sind." Das gibt der neue Pastoralassistent im pastoralen Raum Bad Neustadt, Kevin Krämer, (26) unumwunden zu. Sein Arbeitsplatz ist in der Pfarrei Heustreu. Bei der Frage nach der Zukunft in der Abiturzeitung war er der einzige, der einen kirchlichen Beruf wählte.Den Mitschülern erklärte er, dass es ihm wichtig ist einen sozialen Beruf zu ergreifen und für die Menschen da zu sein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!