Hausen

Die nächste Urkunde für Hausens Bürgermeister Fridolin Link

Der stellvertretende Bürgermeister Frank Eckert (rechts) würdigte die Leistungen von Bürgermeister Fridolin Link für die Gemeinde Hausen. Link wurde vor kurzem für 50 Jahre im öffentlichen Dienst mit der silbernen Gemeindeverdienstmedaille ausgezeichnet, davon ist er 36 Jahre Bürgermeister der Gemeinde Hausen.
Foto: Marion Eckert | Der stellvertretende Bürgermeister Frank Eckert (rechts) würdigte die Leistungen von Bürgermeister Fridolin Link für die Gemeinde Hausen.

Seit 50 Jahren ist Fridolin Link im öffentlichen Dienst tätig. Anlässlich dieses Dienstjubiläums wurde er vor wenigen Tagen mit der silbernen Gemeindeverdienstmedaille geehrt. Der stellvertretende Bürgermeister Frank Eckert gratulierte und dankte Link im Rahmen der jüngsten Gemeinderatssitzung zu diesem Jubiläum und der seltenen Auszeichnung.

36 von den 50 Jahren ist Link nun schon Bürgermeister der Gemeinde Hausen. Eckert dankte ihm ausdrücklich für sein außerordentliches Engagement und die Zeit, die er in die Gemeinde investiert habe. Auf sein Lebenswerk könne er sehr stolz sein. Heute sei Link einer der zwei dienstältesten amtierenden Bürgermeister in Bayern und werde der Gemeinde hoffentlich noch viele Jahre mit seiner Erfahrung und Tatkraft zur Verfügung stehen. Als Zeichen des Dankes überreichte Eckert Link eine Urkunde.

Rückblick auf eine schöne Zeit

Link freute sich über diese Anerkennung seines Wirkens. Sein besonderer Dank galt Frank Eckert, der ihn für die Ehrung der silbernen Gemeindeverdienstmedaille vorgeschlagen habe. Viel sei in den 36 Jahren geleistet und erreicht worden, blickte Link auf eine schöne Zeit zurück, in der es auch die eine oder andere weniger schöne Episode gegeben habe. Als "großen Segen" für Hausen bezeichnete er die Dorferneuerung. "Wobei, was vor 36 Jahren begonnen wurde zu erneuern, schon wieder renovierungsbedürftig ist. Ich könnte wieder von vorne anfangen", schmunzelte Link bei dieser Feststellung. Seinen Dank richtete er auch an die Bevölkerung und die Gemeinderäte, die ihn über die Jahre hinweg begleitet haben. "Ihr habt mich mit meinen Ecken und Kanten angenommen." Das gute und kollegiale Miteinander in der Gemeinde und im Gremium habe ihn bewogen, in diesem Jahr noch einmal als Bürgermeister für Hausen zu kandidieren. "Ich habe mich immer bemüht, ein feiner Mensch zu sein."

Link bedauerte, dass die Corona-Pandemie ihm einen großen Strich durch die Rechnung machte, um seinen 71. Geburtstag groß zu feiern. Zum 70. war er verreist, aber 70+1 wollte er mit einer großen Party begehen mit all seinen Freunden und Weggefährten. Auch wollte er den ausgeschiedenen Gemeinderäten seinen Dank aussprechen. "Das verschieben wir. Dann feiern wir eine ganze Woche, soviel haben wir nachzuholen."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hausen
Marion Eckert
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Geburtstage
Jubiläen
Stadträte und Gemeinderäte
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!