Mellrichstadt

MP+Flüchtlingsarbeit und Integration: Die Mellrichstädter schaffen das

Seit fünf Jahren leben Asylbewerber in der Gemeinschaftsunterkunft in Mellrichstadt. Was wurde in dieser Zeit an Integrationsarbeit geleistet und wie ist die Situation heute?
Ein üppiges Buffet mit vielen arabischen Gerichten, gekocht von syrischen Familien, stand für die Besucher des Begegnungsnachmittags im November 2016 in der Carl-Fritz-Stube zum Probieren bereit. Einheimische und Neubürger ließen es sich zusammen schmecken.
Foto: Sabine Pagel | Ein üppiges Buffet mit vielen arabischen Gerichten, gekocht von syrischen Familien, stand für die Besucher des Begegnungsnachmittags im November 2016 in der Carl-Fritz-Stube zum Probieren bereit. Einheimische und Neubürger ließen es sich zusammen schmecken.

"Es ist soweit, sie kommen!" Am 19. Januar 2016 war die Aufregung beim Begrüßungsteam in Mellrichstadt groß. 17 Asylsuchende aus Syrien trafen an der eigens zur Gemeinschaftsunterkunft umgebauten ehemaligen Kreisberufsschule ein und wurden von den Mitgliedern des Helferkreises, der sich in Mellrichstadt Solidaritätsteam nennt, begrüßt. Für die Kinder gab es Rhönschäfchen aus Plüsch, für die Erwachsenen eine Tasche mit Blöcken, Kugelschreibern und einem Stadtplan mit den wichtigsten Anlaufpunkten in Mellrichstadt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!