Gersfeld

MP+Gersfeld: Falsche Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht?

Die Fuldaer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei Ärzte einer Arztpraxis aus dem Raum Gersfeld, die möglicherweise falsche Atteste zur Befreiung von der Corona-Maskenpflicht ausgestellt habe.
Foto: Marion Eckert | Die Fuldaer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei Ärzte einer Arztpraxis aus dem Raum Gersfeld, die möglicherweise falsche Atteste zur Befreiung von der Corona-Maskenpflicht ausgestellt habe.

Die Staatsanwaltschaft Fulda ermittelt gegen eine Arztpraxis aus dem Raum Gersfeld in der hessischen Rhön. Der Vorwurf: die Ausstellung möglicherweise falscher Atteste zur Befreiung von der Corona-Maskenpflicht. Der Fall reicht auch nach Unterfranken. Dort hatte im November letzten Jahres das Verwaltungsgericht Würzburg eine entsprechende Klage von Eltern aus Rhön-Grabfeld abgelehnt.Sie waren gegen eine Verfügung des Landkreises vorgegangen, wonach Schulkinder im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen ohne Maske nicht in Schulbussen befördert werden durften.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!