Mellrichstadt

MP+Helmut Grosser: Erfolgsgarant für das ÜW Rhön

Fast 30 Jahre hat der 65-Jährige das Überlandwerk Rhön gut für die Zukunft aufgestellt, jetzt folgt der Ruhestand. Ein Interview über Energie, Erfolge und persönliche Einschätzungen.
Helmut Grosser, langjähriger Geschäftsführer des Überlandwerks Rhön, ist in den Ruhestand gegangen. Zum Abschied bereiteten ihm die Azubis eine besondere Freude: Sie schenkten ihm einen Stromzähler, den sie zu einem modernen Wecker mit Smartfunktionen umgebaut haben.
Foto: Simone Stock | Helmut Grosser, langjähriger Geschäftsführer des Überlandwerks Rhön, ist in den Ruhestand gegangen. Zum Abschied bereiteten ihm die Azubis eine besondere Freude: Sie schenkten ihm einen Stromzähler, den sie zu einem modernen Wecker mit Smartfunktionen umgebaut haben.

Als Helmut Grosser 1993 aus der hessischen Kali-Industrie zum Überlandwerk Rhön wechselte und als Technischer Leiter Verantwortung übernahm, stand das Unternehmen vor großen Herausforderungen. Nach der Grenzöffnung war die Geschäftsführung bestrebt, die thüringischen Gesellschafter wieder ans Netz des Überlandwerks anzuschließen. Eine erste Mammutaufgabe für den Diplom-Ingenieur, die mit Bravour gelang. Heute zählt das rein kommunale Unternehmen 48 Gesellschafter aus Bayern, Hessen und Thüringen, das Versorgungsgebiet umfasst knapp 1200 Quadratkilometer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!