Bad Neustadt

MP+Hochwasser: BRK Rhön-Grabfeld ist seit Samstag im Katastrophengebiet

Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz: Drei Sondereinsatzgruppen des Roten Kreuzes aus Rhön-Grabfeld werden am Nürburgring stationiert. Sie machten sich am Samstagmorgen auf den Weg.
Der BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld wurde am Samstagmorgen zum Einsatz im Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz alarmiert. Am Anhänger mit dabei der ARGO, ein geländegängiges und schwimmfähiges Fahrzeug des BRK Bezirksverbandes Unterfranken, das in Bad Neustadt stationiert ist.
Foto: Hanns Friedrich | Der BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld wurde am Samstagmorgen zum Einsatz im Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz alarmiert. Am Anhänger mit dabei der ARGO, ein geländegängiges und schwimmfähiges Fahrzeug des BRK Bezirksverbandes Unterfranken, das in Bad Neustadt stationiert ist.

Um 8.28 wurden am Samstag mit dem Alarm des "Hilfeleistungskontingent Standard" die Einsatzkräfte des BRK Rhön-Grabfeld, konkret die SEG Transport alarmiert, zwei Stunden später die SEG Betreuung und schließlich die SEG Verpflegung. Der Auftrag lautete: Unterstützung der Kräfte im Katastrophengebiet Rheinland-Pfalz.Alexander Klamt, Katastrophenschutzbeauftragter des BRK-Kreisverbandes Rhön-Grabfeld, erläuterte, dass das BRK mit dem Arbeiter-Samariter-Bund und dem Malteser-Hilfsdienst ein "Hilfeleistungskontingent Standard" zur Verfügung stellt. Unterfranken weit angefragt waren technische Versorgung, ...

Weiterlesen mit MP+