Bad Neustadt

MP+Kommt die russische Invasion? Wie ein Unterfranke in der Ukraine mit der Kriegsgefahr umgeht

Tobias Weihmann lebt seit 2015 mit seiner Frau in Kiew. Warum der gebürtige Bad Neustädter die Ukraine trotz des Konflikts mit Russland nicht verlassen will - der Notfallrucksack aber schon gepackt ist.
Tobias Weihmann, gebürtiger Bad Neustädter, und seine Frau Shandra in ihrem Garten in Kiew.
Foto: Weihmann | Tobias Weihmann, gebürtiger Bad Neustädter, und seine Frau Shandra in ihrem Garten in Kiew.

Tobias Weihmann, gebürtiger Bad Neustädter (Lkr. Rhön-Grabfeld), lebt seit sechs Jahren in Kiew. Während die Welt gebannt auf den Aufmarsch russischer Truppen an der Grenze zur Ukraine blickt und immer neue Spekulationen über einen Einmarsch publik werden, scheint das Leben in der ukrainischen Hauptstadt – beinahe – normal zu verlaufen. "Ich war gestern mit meiner Familie das erste Mal im neu renovierten Kiewer Zoo und kann diesen sehr empfehlen", schreibt Weihmann per Mail an diese Redaktion.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!