Fladungen

Museumsparkplatz in Fladungen: Umgestaltung soll 1,8 Millionen Euro kosten

Schon seit vielen Jahren ist die Umgestaltung und Sanierung der beiden Parkplätze am Fränkischen Freilandmuseum in Fladungen in der Diskussion. Nun gabs grünes Licht für die Planung.
Grünes Licht für die weitere Planung zur Umgestaltung des Parkplatzes und des Bereichs der Museumsbahn in Fladungen gab der Zweckverband Fränkisches Freilandmuseum bei seiner Zusammenkunft in Würzburg. 
Foto: Franziska Sauer | Grünes Licht für die weitere Planung zur Umgestaltung des Parkplatzes und des Bereichs der Museumsbahn in Fladungen gab der Zweckverband Fränkisches Freilandmuseum bei seiner Zusammenkunft in Würzburg. 

Auf rund 1,8 Millionen Euro schätzt Landschaftsarchitekt Ralf Warm die geplante Neugestaltung der beiden Parkplätze am Fränkischen Freilandmuseum in Fladungen. Er hatte im Vorfeld unter anderem Gespräche mit den Betreibern der Museumsbahn geführt, wobei es um einen Kohlebunker geht. Der soll am bisherigen Standort bleiben. Bei den beiden Parkplätzen, die saniert und neu gestaltet werden, spielen auch Baudenkmäler, wie Bahnhof und die Bahnstrecke eine Rolle.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!