Bad Neustadt

Rhön-Grabfeld: BRK-Kleiderladen in Unsleben wird gut angenommen

Bedingt durch Corona konnte der Kleiderladen „Stoffwechsel“ in Unsleben im vergangenen Jahr nur zu bestimmten Terminen geöffnet werden. Er wird aber nach wie vor sehr gut angenommen.
Foto: Hanns Friedrich | Bedingt durch Corona konnte der Kleiderladen „Stoffwechsel“ in Unsleben im vergangenen Jahr nur zu bestimmten Terminen geöffnet werden. Er wird aber nach wie vor sehr gut angenommen.

Zahlreiche Aufgaben hat die Gemeinschaft Wohlfahrt und Soziales im BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld auch im vergangenen Jahr wieder bewältigt.  Das zeigte sich im Rückblick von Petra Fuchs, Leiterin Sozialarbeit im BRK Kreisverband, bei der Jahresversammlung in der Oskar-Herbig-Halle in Mellrichstadt. Frank Dünisch, Beauftragter der Gemeinschaft innerhalb der BRK-Kreisvorstandschaft sprach in seiner Begrüßung von einer „kleinen Runde“, bedingt durch Corona. Auch bei dieser Veranstaltung gab es zuvor Corona-Schnelltests für die Teilnehmer.

Dass die fünfte Gemeinschaft im BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld ein wichtiges Standbein sei, habe sich bei den verschiedensten Einsätzen gezeigt, sagte Frank Dünisch und dankte allen Helfern. Zur Jahresversammlung war auch BRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Baumeister gekommen, ebenso Stefan Bergmann von der Servicestelle Ehrenamt. Kurz streifte der Kreisgeschäftsführer das Jahr der Pandemie und sagte, dass dies gerade im BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld allen Gemeinschaften einiges abverlangt habe und das werde sich wohl auch in diesem Jahr nur wenig ändern.

Mithilfe bei Blutspendeterminen als große Aufgabe

Nach wie vor sei ehrenamtliche Arbeit gefragt und die gebe es beim Roten Kreuz Rhön-Grabfeld seit vielen Jahren. „Herzlichen Dank an alle, die sich wieder engagieren.“ Ralf Baumeister nannte als Beispiel der Gemeinschaft Wohlfahrt und Soziales verschiedene Einsätze bei den Blutspendeterminen, als Schlaganfallhelfer oder auch im BRK-Kleiderladen in Unsleben. „Ihr seid ein wichtiger Eckpfeiler im Kreisverband des BRK Rhön-Grabfeld“, sagte er.

Petra Fuchs erinnerte daran, dass die Gemeinschaft vor acht Jahren gegründet wurde und von Anfang an die Mithilfe bei den Blutspendeterminen eine große und verantwortungsvolle Aufgabe gewesen sei. Sie verwies auf Sonderaktionen zur Spenderbindung, denn nur etwa die Hälfte der Erstspender komme zu weiteren Terminen.

Ehrenamtliche betreuen den Unslebener Kleiderladen

Coronabedingt wurde die Verpflegung auf Lunch-Pakete umgestellt. Das bringe zusätzliche Arbeit mit sich, komme aber sehr gut an. Zur Statistik sagte die Leiterin Sozialarbeit, dass im vergangenen Jahre 5983 (2019: 5554) Spender, darunter 415 (390) Erstspender an 39 (46) Terminen gezählt wurden. 2020 waren es in Bad Königshofen 579 Spender, darunter 36 Erstspender. Bischofsheim: 633 Spender, 58 Erstspender. Fladungen: 144/16, Heustreu: 187/6, Irmelshausen: 127/3, Mellrichstadt: 472/39, Oberelsbach: 233/23, Ostheim: 429/32, Salz: 2517/197 und Sulzfeld: 161/5. Sehr gut angenommen werde das neue Angebot der Terminreservierung.

Der Kleiderladen „Stoffwechsel“ in Unsleben gehört ebenfalls zu den Aufgaben der Gemeinschaft Wohlfahrt und Soziales. Hier sind zwölf Ehrenamtliche aktiv, die im vergangenen Jahr bedingt durch Corona 535 Stunden leisteten. Im Jahr zuvor waren es noch 710 Stunden. Aufgrund der Pandemie mussten die Nachhaltigkeitswochen bei der Pecht Shoppingwelt in Bad Neustadt entfallen.

Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten soll aufgebaut werden

Die Gemeinschaft besuchte die Ehrenamtsmesse in Wechterswinkel, den Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung und sie war im Jobcenter zum Thema „Frauen helfen Frauen.“ Ausfallen musste 2020 der beliebte Seniorentanz. Diesen gibt es seit knapp 30 Jahren. Bis zu 180 tanzfreudige Senioren kamen bislang pro Termin. Hier steht man für die Zeit nach Corona ebenso in den Startlöchern wie bei der Seniorengymnastik mit elf Gruppen. Petra Fuchs erinnerte an die Jahreskreisfeste für Senioren und Menschen mit Behinderung in Bad Neustadt, die sehr gut angenommen werden. Dank galt den Ehrenamtlichen, die sich auch durch Beiträge oder Tanzeinlagen einbringen.

Seit über zwei Jahrzehnten gibt es außerdem die Selbsthilfegruppe Krebsnachsorge. Hinzu kommt eine kleine Gruppe, die Angehörige von Menschen mit Depressionen unterstützt. Im Aufbau ist die Selbsthilfegruppe für Menschen nach einem Schlaganfall. Zur Verfügung stehen weiterhin elf Schlaganfallhelfer. Hier konnten bislang vier Patienten begleitet werden. Petra Fuchs lobte dabei den sehr guten Kontakt zum Rhön-Klinikum Campus in Bad Neustadt.

Weitere Aufgaben der Ehrenamtlichen im Bereich Wohlfahrt und Soziales waren die Bewirtung von Lehrgangsteilnehmern, ein Betreuungsnachmittag für Menschen mit Demenz oder auch der Besuch (vor Corona) bei Weihnachtsmärkten und die entsprechende Vorbereitung wie Plätzchen backen oder Marmelade kochen.

Neuwahlen bei der fünften Gemeinschaft Wohlfahrt und Soziales im BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld. Unser Bild zeigt von links: BRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Baumeister, Frank Dünisch, Petra Fuchs (Leiterin Sozialarbeit) und neu im Team Alois Gensler.
Foto: Hanns Friedrich | Neuwahlen bei der fünften Gemeinschaft Wohlfahrt und Soziales im BRK Kreisverband Rhön-Grabfeld. Unser Bild zeigt von links: BRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Baumeister, Frank Dünisch, Petra Fuchs (Leiterin ...

Schnell über die Bühne ging bei der Jahresversammlung die anschließende Wahl von zwei gleichberechtigten Beauftragten für die Gemeinschaft Wohlfahrt und Soziales. Wiedergewählt wurde Frank Dünisch. Ihm steht nun auch Alois Gensler zur Seite.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Mellrichstadt
Hanns Friedrich
Alois Gensler
Apoplexie
Behinderte
Blutspendetermine
Patienten
RHÖN-KLINIKUM Bad Neustadt
Rotes Kreuz
Schlaganfallpatienten
Senioren
Seniorentanz
Sozialarbeit
Spenderinnen und Spender
Weihnachtsmärkte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!