Wechterswinkel

Schüler zaubern an den Instrumenten

Unter der Regie von Musiklehrerin Andrea Oehme präsentierten sich diese Nachwuchstalente bei einem Konzert des Rhön-Gymnasiums im Kloster Wechterswinkel .Für ihre Darbietungen erhielten sie reichlich Applaus.
Foto: Klaus-Dieter Hahn | Unter der Regie von Musiklehrerin Andrea Oehme präsentierten sich diese Nachwuchstalente bei einem Konzert des Rhön-Gymnasiums im Kloster Wechterswinkel .Für ihre Darbietungen erhielten sie reichlich Applaus.

Der Festsaal des Kreiskulturzentrums Kloster Wechterswinkel bildete das passende Ambiente für ein kleines, aber feines, vor allem aber auch anspruchsvolles und abwechslungsreiches Kammerkonzert des Rhön-Gymnasiums Bad Neustadt.

Zwölf Nachwuchskünstler der Klassen 6 bis 12 präsentierten auf den verschiedensten Instrumenten ihr Können und stellten dabei ihr Talent eindrucksvoll unter Beweis. Das Publikum spendete begeistert Applaus. Auch die Direktorin des Rhön-Gymnasiums, Kerstin Vonderau, sowie Thomas Eckert von der Kreiskulturagentur waren sehr angetan von den Schülern und ihren Darbietungen.

Dabei wurde ein breites musikalisches Spektrum angeboten. Die Palette reichte von der Klassik bis zur Moderne. Zur Eröffnung spielte Louis Kaiser (10b) auf seiner Tuba Georg Philipp Telemanns (1681-1767) Sonate in g-Moll (1. und 4. Satz) sowie von Anthony Louis Scarmolin (1890-1969) „Introduction an Dance“. Franziska Reder (9a) lies auf dem Steinway-Flügel „Giorno Dispari“ von Ludovico Einaudi erklingen. Ihr folgten - ebenfalls am Klavier - Chalize Klinger (8a) mit Mozarts „Fantasie d-Moll“ sowie Janne Vogt (6b - Klarinette) mit 11. Pozehany von Leos Janacek (1854-1928) und Finja-Helena Noack (6b - Viola) mit „drei kleine Stücke“ (anonym).

Na Zhan (8a) stellte sich am Klavier mit „All of you“ (Michael Schütz) und Max Regers „Moment Musical“ vor, während Marie Grenzer aus der Q11 mit ihrer Violine den 1. Satz aus dem „Schüler-Konzert Nr.1 , G-Dur“ von Friedrich Seitz (1848-1918) gekonnt zu Gehör brachte. Als wahres Multitalent erwies sich Stella Wycisk (9a), die sowohl auf den weißen und schwarzen Tasten des Klaviers bei der „Manhattan Skyline“ von Jürgen Moser wie auch am Saxophon beim jazzigen „Fan4Jazz“ (Robert Bariller) eine gute Figur machte und beide Instrumente meisterhaft beherrschte.

Mit seiner Gitarre verzauberte Yannis Rothenwald aus der 8b und dem Stück „Allegro moderato“ von Ferdinando Carulli (1770-1841) ebenso wie mit seiner Eigenkomposition „Spanish Minor“, während Leonie Groß (Q12) auf dem Flügel mit „The Tramp“ von Michael Schütz begeisterte. Den Abschluss des höchst unterhaltsamen Konzertes bildete Leon Andres (Q11) mit seiner Trompete und dem festlichen „Trumpet Voluntary“ von William Boyce (1711-1779).

Er, wie auch Louis Kaiser haben das „Additum“ belegt, sie werden ihr Abitur auch im Fach Musik und mit ihren jeweiligen Instrumenten machen. Musiklehrerin Andrea Oehme moderierte den Abend, wobei sie auch die einzelnen Akteure jeweils etwas persönlicher vorstellte. Außerdem begleitete sie die Schüler am Konzertflügel.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Wechterswinkel
Klaus-Dieter Hahn
Ferdinando Carulli
Georg Philipp
Jürgen Moser
Kammerkonzerte
Kloster Wechterswinkel
Ludovico Einaudi
Wolfgang Amadeus Mozart
Yanni
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!