Bad Neustadt

Sparkasse ist größter Finanzdienstleister im Landkreis

„Wir müssen CO2-neutral werden, sagte Sparkassendirektor Georg Straub vor dem Kreistag Rhön-Grabfeld. Dazu gehören Obstbaumpflanzaktionen ebenso wie Elektro-Tankstellen (wie hier in Bad Königshofen).
Foto: Hanns Friedrich | „Wir müssen CO2-neutral werden, sagte Sparkassendirektor Georg Straub vor dem Kreistag Rhön-Grabfeld. Dazu gehören Obstbaumpflanzaktionen ebenso wie Elektro-Tankstellen (wie hier in Bad Königshofen).

Seit 180 Jahren gibt es die Sparkasse in der Rhön und im Grabfeld. In dieser Zeit habe sich die Bank zum größten Finanzdienstleister im Landkreis entwickelt. Das sagte Sparkassendirektor Georg Straub bei einer Sitzung des Kreistags. Dabei stellte er in Kurzform die aktuelle Situation mit den vorläufigen Bilanzzahlen vor. Träger ist der Zweckverband Sparkasse Bad Neustadt, an dem der Landkreis Rhön-Grabfeld mit 93,33 Prozent und Stadt Ostheim mit 6,67 Prozent beteiligt sind. Darauf verwies Landrat Thomas Habermann. Das sei auch der Grund, warum der jährliche Bericht in der Sitzung des Kreistags vorgelegt wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!