Bad Königshofen

Spatenstich für den Bienen-Pavillon: So können Menschen mit Handicap das Leben von Bienen erkunden

Der Grundriss des neuen Pavillons in Bad Königshofen entspricht einer sechseckigen Bienenwabe. Was die Organisatoren planen.
Die Berliner Künstlerin und Imkerin Bärbel Rothhaar schuf Reliefs, die ertastet werden können, um die Anatomie der Bienen zu erforschen.
Foto: Regina Vossenkaul | Die Berliner Künstlerin und Imkerin Bärbel Rothhaar schuf Reliefs, die ertastet werden können, um die Anatomie der Bienen zu erforschen.

Vor rund zwei Jahren entstand die Idee, auch den Menschen mit Beeinträchtigungen, vor allem hinsichtlich des Sehens, Hörens und der Motorik, die Möglichkeit zu bieten, an Führungen durch das Bienenzentrum Rhön-Grabfeld in Bad Königshofen teilzunehmen. Der Plan für einen barrierefreien Pavillon wurde entworfen, jetzt fand ein symbolischer erster Spatenstich im Beisein von Landrat Thomas Habermann statt.Wie der Vereinsvorsitzende des Imkervereins Bad Königshofen und Umgebung, Johannes Gräter, erläuterte, ermöglicht der neue Pavillon auf dem Vereinsgelände Menschen mit Handicap erstmals in der Region einen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!