Bad Königshofen

Vier Prinzessinnen sollen unter die Haube

Auch Prinzessinnen müssen sich die Hände waschen, wenn Besuch kommt, Erzieherin Kunigunde kontrolliert.
Foto: Regina Vossenkaul | Auch Prinzessinnen müssen sich die Hände waschen, wenn Besuch kommt, Erzieherin Kunigunde kontrolliert.

Eine respektable Leistung zeigten die Teilnehmer am Theaterworkshop innerhalb des Ferienprogramms in Bad Königshofen während des Kunsthandwerkermarktes bei zwei Aufführungen. Sie führten auf. In drei Tagen hatten sie ein selbst gestaltetes Theaterstück unter dem Titel "Prinzessinnenwahl" unter der Leitung von Angela und Anna Sey entworfen und eingeübt.

Passende Kostüme mussten besorgt oder hergestellt werden, einige der Darsteller wurden geschminkt, wie die Katze und der lebendige Roboter, der in die Handlung einbezogen war und bei den verwöhnten Prinzessinnen sogar für das Umblättern der Buchseiten zuständig war. Die Zuschauer, hauptsächlich Angehörige der 15 Darsteller, beobachteten gespannt, wie ein Königspaar mit vier Töchtern einen besonderen Gast empfängt: Eine andere Königin sucht eine geeignete Frau für ihren Sohn, deshalb müssen sich die Prinzessinnen einigen Prüfungsfragen unterziehen. Bei einer Marktfrau müssen sie beweisen, dass sie die angebotenen Früchte kennen, was nicht allen gelingt. Die Wahl der zukünftigen Schwiegermutter fällt schließlich auf Prinzessin Leila von Unzufrienien, aber wo ist eigentlich der Prinz? Die Mutter weiß es selbst nicht, fällt aber aus allen Wolken, als die für das Verlobungsfest angeheuerte Tanzgruppe auftritt: Der Prinz ist einer der Tänzer und denkt gar nicht an eine Heirat. Die Königin ist blamiert und zieht beleidigt ab. Es gibt also kein Happy-End in der Geschichte, aber die Kinder hatten richtig Spaß bei der Umsetzung und ernteten viel Applaus.

Theaterpädagogin und Schauspielerin Angela Sey, bekannt durch viele Workshops in Bad Königshofen und ihre Auftritte als Marktfrau und Frank’n Babett, bedauerte, dass durch die Umbauten im Museum die kleine Bühne im Untergeschoss wegen des eingebauten Fahrstuhls weggefallen ist. Die Aufführung hat aber mit einer provisorischen Abtrennung doch noch geklappt. Der Workshop war eine Veranstaltung innerhalb des Programms "Kultur macht stark", gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Veranstalter waren die Museen in der Schranne.

So ein Missgeschick: Eine der Prinzessinnen hat Tee über das Kleid der Königin geschüttet.
Foto: Regina Vossenkaul | So ein Missgeschick: Eine der Prinzessinnen hat Tee über das Kleid der Königin geschüttet.
Die Tanzgruppe birgt eine Überraschung: Einer davon ist der Prinz, der aber gar keine Heiratsabsichten hat.
Foto: Regina Vossenkaul | Die Tanzgruppe birgt eine Überraschung: Einer davon ist der Prinz, der aber gar keine Heiratsabsichten hat.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Königshofen
Regina Vossenkaul
Museen in der Schranne
Prinzessinnen
Schauspieler
Schauspielerinnen
Schwiegermütter
Tanzgruppen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!