Irmelshausen

MP+Wandern durchs Land und Waschen im Bach: Ein Mann läuft der Pandemie davon

Christian Scheperski aus Mecklenburg-Vorpommern ist seit Mitte Februar auf Tour durch Deutschland. Ein Gespräch während einer Rast in Irmelshausen im Gasthaus Zur Linde.
Christian Scheperski wandert seit Mitte Februar der Pandemie davon, schläft im Zelt und wäscht sich in Bächen. Im Biergarten in Irmelshausen machte er unlängst Rast und plauderte ein wenig  mit Wirtin Katja Mauer.
Foto: Michael Petzold | Christian Scheperski wandert seit Mitte Februar der Pandemie davon, schläft im Zelt und wäscht sich in Bächen. Im Biergarten in Irmelshausen machte er unlängst Rast und plauderte ein wenig  mit Wirtin Katja Mauer.

Das Leben mit seinem Alltag und dem Beruf war für Christian Scheperski schon länger nicht mehr der aktuell richtige Weg. Als dann noch die Corona-Pandemie dazukam, und er erlebt hat, was die gefährliche Krankheit mit Menschen machen kann, hat das seine Idee noch weiter beflügelt. Seit Mitte Februar ist er nun unterwegs mit seinem 25 Kilogramm schweren Trekking-Rucksack auf dem Rücken und den Wanderschuhen an den Füßen. Damit ist er quasi vor der Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen weggelaufen, wie er zugibt. Gestartet ist der 38-Jährige in einem kleinen Ort in Mecklenburg-Vorpommern.

Weiterlesen mit MP+